Archiv der Kategorie 'KFL'

Selbstverständnis von Kritischer Frieden Leipzig

Die Initiative Kritischer Frieden Leipzig versteht sich als Plattform, die sich umfassend mit ursächlichen und moralischen Gründen von Krieg und Frieden auseinandersetzen will. Wir wollen friedenspolitische Themen wieder auf die Agenda setzen und diskutieren. Wir sind überzeugt, dass dies gerade im digitalen Zeitalter in dem Kriege zunehmend mit den Mitteln des Internets, der Medien und der Wirtschaft geführt werden, dringend notwendig ist. Nur noch selten sind Kriege Eroberungskriege entlang der Grenzen. Dabei ist für uns klar, dass die Antwort auf Krieg nicht die Rückkehr zu einem veralteten Begriff der Nation sein kann. Weltpolitische Autarkiebestrebungen in einer Welt, die durch Internet und Medien enger zusammengerückt ist, die Grundlage von neuen Auseinandersetzungen schaffen.

(mehr…)

Kritischer Frieden Leipzig – Gründungsaufruf

Anlässlich der alljährlich stattfindenden Ostermärsche sehen wir den Zeitpunkt gekommen, zu einer neuen Friedensinitiative aufzurufen. Wir sind es leid zu beklagen, dass die Friedensbewegung keine Resonanz findet, obwohl die Sehnsucht nach Frieden und die Angst vor Krieg längst mehrheitstauglich sind.

Für uns steht fest, dass die bisherigen Versuche der „Friedensbewegung“ in Leipzig weitgehend als gescheitert angesehen werden müssen. Eine Friedensbewegung, die es nicht schafft, sich von menschenfeindlichen Einstellungsmustern und Verschwörungsideologien abzugrenzen und den Boden für die rassistischen Aufmärsche von Legida mitbereitet hat, hat ihre Legitimationsgrundlage verloren.

Von Montagsmahnwachen bis zu Legida, Friedensbewegung goes Querfront – der ganz rechte Friede

(mehr…)